UrbanWolf – Episode 69

Das ist uns nun wirklich noch nie passiert seit wir im März 2015 mit der Sendung UrbanWolf bei Radio Bern RaBe begonnen haben. Aus lauter freunde an der Musik die wir in der Episode 68 spielten, haben wir zum ersten und hoffentlich einzigen Mal vergessen ein Foto zu machen!
Dafür könnt ihr davon ausgehen, dass die Tonspur noch besser als sonst schon ist.
Klick auf Start und spiel es laut!

Playlist der Sendung vom 3. Oktober 2020

Titel Interpret Album
Si Tú Supieras Compañero (feat. Raül Refree) ROSALÍA (feat. Raül Refree) Los Ángeles
Gemini Alabama Shakes Sound & Color
Finde Mich Sophie Hunger Halluzinationen
Schlaf Baze Gott
My Step Little Dragon Machine Dreams
Ice Cream (BDG #Gang Gang Dance Remix) Battles Dross Glop
Nowhere; Man Tune-Yards Nowhere; Man – Single
Orson Welles' Martians One Inch Punch Tao of the One Inch Punch
En léger différé Mickey 3D Sebolavy
Santiago Haubi Songs Highlife
First World Problem Unknown Mortal Orchestra First World Problem – Single
Medicine Burn Yves Tumor Heaven To a Tortured Mind
Raping Your Mind Mr. Bungle The Raging Wrath of the Easter Bunny Demo
Steely Eyed Lady The Schizophonics People in the Sky
Crocodile Blues (feat. Roland Satterwhite & Philipp Kacza) Moka Efti Orchestra Erstausgabe
I'm New Here Gil Scott-Heron & Makaya McCraven We're New Again: A Reimagining by Makaya McCraven
Get out of My Head Sofia Bolt Waves (2)
Yes It Is (Takes 2 & 14) The Beatles Anthology 2
En Melody Serge Gainsbourg Histoire De Melody Nelson
Crowded John Frusciante Enclosure
Es ist einfach Rockmusik Tocotronic Nach der verlorenen Zeit
Bored and Razed The Raconteurs Help Us Stranger
David Courtney Barnett The Double EP: A Sea of Split Peas
Heaven Is Loaded with Oceans Angela Aux In Love with the Demons
Ein Haus aus Pflastersteinen (feat. Saalschutz) Frittenbude Küken des Orion

Eine Antwort auf „UrbanWolf – Episode 69“

  1. Danke fürs Rosalia. Sie singt ein uraltes Lied (natürlich mit einigen Arrangements), das meine Mutter immer wieder in verschiedenen Situationen gesungen hat.
    Raüls Refree Musik steigert das Drama irrsinnig sowohl für die Sinne wie in der Zeit und endet wunderbar , voll Hoffnung!!!
    Ich habe geweint vor Freude!
    Danke vielmals
    und auch sonst Ihr macht wirklich gutes Radio! Danke
    Küsse
    silvia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.