UrbanWolf – Episode 51

Vier ganze Jahre sind wir nun schon dabei und noch kein wenig müde. Zugegeben ist auch schon vor gekommen, aber dies war eigentlich immer auf den Lebenswandel zurück zu führen. Aber die Freude am Radio ist ungebrochen! Wir hoffen natürlich, dass es euch ähnlich geht und auch ihr in der Zukunft bei uns bleibt.

So bleibt uns eigentlich nicht viel anderes übrig, als euch viel Spass zu wünschen mit der Episode 51 von UrbanWolf.

Playlist der Sendung vom 23. März 2019

Titel Interpret Album
A Thousand Kisses Deep (feat. M. Ward) Howe Gelb Gathered
Hands Sharon Van Etten Remind Me Tomorrow
Chemical Mother Lord Kesseli and the Drums Melodies of Immortality
Media Mama Jefferson Jizzmag
Kebab Spider Sleaford Mods Eton Alive
Black Dave PSYCHODRAMA
Augen auf Sarah Connor Muttersprache (Deluxe Version)
Hohes Fieber Alli Neumann Hohes Fieber – EP
Gebt doch endlich zu euch fällt sonst nichts mehr ein Die Goldenen Zitronen More Than a Feeling
I Am Art Bernadette La Hengst Wir sind die Vielen
Children Haubi Songs Highlife
Ich hab Gefühle Bilderbuch Vernissage My Heart
Memory Card Bilderbuch mea culpa
Milk Trust Pom Poko Birthday
Hennepin Crawler Primus Green Naugahyde
Slutwalk Ester Poly Pique Dame
Mir haend en Verein Min King Immer wieder
Murderer Disco Big Zis Béyond – EP
Munzigi Teili Stahlberger Dini Zwei Wänd
Richtig gutes Zeug Deichkind Richtig gutes Zeug – Single
Tear up the Red Sky The Young Gods DATA MIRAGE TANGRAM
Bärndütsch Götz Widmann Bärndütsch
Keep Connexion Manu Katché The Scope
Off the Radar Noga Erez Off the Radar
Cello Concerto No. 1; Op. 107: IV. Allegro con moto Maxim Shostakovich Shostakovich: Cello Concertos Nos. 1 & 2
Suck It Like a Whistle Sneaks Highway Hypnosis

Giant Sand

Howe Gelb
Howe Gelb. Foto: Omer Kreso

Howe Gelb wird nächstes Jahr seinen 60. Geburtstag feiern. Mit 29 veröffentlichte er im Jahr 1985 das erste Album «Valley of Rain» zusammen mit seiner Band «Giant Sand». Mit «Glum» kamen zehn weitere Alben dazu.
Man schrieb das Jahr 1994. Es war das erste Mal, dass ich mir eine Platte von «Giant Sand» kaufte. Ich weiss nicht mehr so genau, ob es am Cover oder an der allgemeinen Gefühlslage lag. Zudem war ich zu dieser Zeit der festen Überzeugung, dass dem letzte Song eines Albums eine besondere Beachtung gebühren sollte. Und da fühlte ich mich im Song «I’m So Lonesome I Could Cry» irgendwie sofort richtig gut aufgehoben. Diese Art Musik war mir damals nicht wirklich nahe, aber als ich im Plattenladen dieses Lied hörte, da wusste ich sofort, dieser Mann mit warmer, tiefer Stimme muss einer der Guten sein!

Giant Sand
Giant Sand. Foto: Omer Kreso

Seit 1994 sind bereits 21 Jahre vergangen. Nun feiert «Giant Sand» sein 30jähriges Bestehen und mit «Heartbreak Pass» erscheint das 26. Album der Band.
Und dies repräsentiert nur mal rund die Hälfte des musikalischen Outputs von Howe Gelb. Eigentlich fast unglaublich, was man alles in einem Leben zu Stande bringen kann. So möchte ich mich bei dieser Gelegenheit wiederholt an den letzten Song halten und diesem eine besondere Beachtung schenken: «Forever And Always»!

Giant Sand Live
Donnerstag, 14. Mai 2015, Südpol, Luzern
Sonntag, 24. Mai 2015, Dachstock, Bern
Montag, 25. Mai 2015, Kaserne, Basel
Tickets: Starticket
Heartbreak Pass
New West Records
Kaufen: iTunesPlayStoreVinyl
Heartbreak Pass Cover

Zum Schluss noch eine Auswahl von Songs:
[soundcloud]https://soundcloud.com/user472517346/sets/all-things-giant-giant-sand[/soundcloud]