UrbanWolf – Episode 22

Zu Silvester die letzte Episode im Jahr 2016, und auch noch gleich eine Schnapszahl. Besser könnte es also nicht passen und so haben wir für einmal eine etwas anders konzipierte Episode auf euch losgelassen. Zwei Stunden live für euch Musik aufgelegt, ohne etwas dazwischen zu quatschen – abgesehen von Max Goldt, der für uns ein Interview führt. Viel Spass und ein gutes neues Jahr!

Die Playlist der Sendung vom 31. Dezember 2016
Titel Interpret Album
Radio Number 1 Air 10000 Hz Legend
Dig For Fire Pixies Bossanova
1517 The Whitest Boy Alive Rules
Charlie Hunter Feat. Mos Def Gilles Peterson's Worldwide Creole
Crazy (Nôze remix) Ornette Crazy – EP
First We Leave Manhattan Sophie Hunger Monday's Ghost
Gold Dabu Fantastic & Marc Sway Gold – Single
Hot Shit From Switzerland Urban Junior Two Headed Demon
Diskobox Beck Odelay
Chicago Tom Waits Bad As Me
Babbage Apparat Organ Quartet Pólýfónía
Synchronicity I The Police Synchronicity
Who Got The Funk? The Streets Original Pirate Material
Plaistow Flex Out Squarepusher Go Plastic
Default Atoms For Peace Amok
So Low Nomeansno All Roads Lead To Ausfahrt
Till I Get My Way The Black Keys Rubber Factory
Girls Wallis Bird Architect
Hot Gossip Blues Explosion Damage
Lick Shots Missy Elliot Miss E … So Addicted
Quand La Justice… La Gale La Gale
Schwarz Zu Blau Peter Fox Stadtaffe
Stratosphere Junkie XL Booming Back At You
Sem Bla Bla Bla Marcelinho Da Lua Tranquilo!
Discosis Bran Van 3000 Discosis
Funkier Than A Mosquito's Tweeter (All Styles Remix) Nina Simone Remixed & Reimagined
Backseat Love Sevdaliza The Suspended Kid – EP
Chauffeur De Taxi Groove Soon E MC Atout. Point De Vue
Alles Geht In Flammen Auf Saalschutz Saalschutz Nichtsnutz
Love Song Schertenlaib & Jegerlehner Schwäfu

UrbanWolf – Episode 11

urbanWolfEpisode11

Liebe Freunde der guten Musik. Bald sind wir alte Hasen auf dem Sender von Radio Bern RaBe. Beziehungsweise ist es der Sender selbst, der morgen seinen 20. Geburtstag feiern wird. Danach wird es über das ganze Jahr Veranstaltungen und sonst was alles geben, damit wir ein Jahr lang zu feiern haben. Unsere kleine Radio Show wird nach der nächsten Episode ebenfalls feiern können, denn dann wird es uns schon ein ganzes, langes Jahr lang geben!
Vorerst aber mal nichts überstürzen und den Ball etwas flach, das Volumen aber oben halten. An dieser Stelle somit die letzte Episode zum Nachhören und Wiederhören. Wir wünschen viel Spass!

Das nächste mal live bei RaBe 95,6 MHz, Episode 12, Samstag, 26. März 2016 ab 14.00 Uhr. Stay tuned!

Die Playlist der Sendung vom 27. Februar 2016
Song Interpret Album
Seven Madhouse 8
Let’s Take a Trip Together Morphine Cure for Pain
Pentacostal Mark Lanegan & Duke Garwood Black Pudding
Touching Air Evelinn Trouble Arrowhead
Phone Call The Faint Wet from Birth
I Hate The Way You Love The Kills No Wow
It’s Your World The Time Pandemonium
Motorcade Beck The Information
Estavayeah Jeans for Jesus Jeans for Jesus
Lying in the Grass Animal Collective Painting With
War Dance XTC Nonsuch
Neurohunger Anna Aaron Neuro
Action Mavis Staples Livin’ on a High Note
Scheisse; Schauspieler Kreisky Trouble
My Made Up Spook The/Das Freezer
Bleib dir nicht treu Faber Alles Gute – EP
I’m Getting Ready Michael Kiwanuka Home Again
Veschließe dein Herz Isolation Berlin Und aus den Wolken tropft die Zeit
Ave Cesaria Stromae Racine Carrée
No Land’s Man The Young Gods Everybody Knows
Just You Just Me Ella Fitzgerald Ella Swings Lightly
Haitian Drums Pierre Omer Do the Gipsy Thing
La Festa Adriano Celentano Il Ragazzo Della Via Gluck
Bar Bizarr – Bizarria Machatschek Freie Liebe – Free Love
Yelé Wyclef Jean Wyclef Jean Presents the Carnival
Greyhound The Jon Spencer Blues Explosion Orange

Mach mal Pause!

IMG_1318

Ja, es hat sich sehr wenig getan hier in der letzten Zeit. Aber auch wir brauchen mal ein wenig Zeit um uns ab und zu etwas Erholung zu gönnen! Oder war es bloss zu viel Arbeit an allen anderen Fronten?

Wie auch immer – wir werden die Pause jetzt dann wieder Pause sein lassen und euch nicht nur am Radio, sondern auch hier weiter informieren und unterhalten.

Um den Worten auch Taten folgen zu lassen, möchte ich an dieser Stelle auf ein Projekt aufmerksam machen, welchem ein wenig Aufmerksamkeit gebührt.

«Zürich, den 27.» nennt sich die Plattform oder auch ganz einfach z27. Da wird in feiner Handarbeit seit dem 27. Oktober 2013 ein «Gegenstand» erstellt den man dann in den meisten Fällen in einer limitierten Auflage auch kaufen kann.

So kam es, dass unter anderem auch ich die Ehre hatte, für den 27. Dezember 2014, ein echtes Mixtape – zwei Seiten à 45 Minuten auf Magnetband – zusammenzustellen.

Das Resultat gibt es eventuell noch als Kassette bei z27, und sicher hier als digitale Kopie im Stream.

A Compilation about Girls (in honor of Emma Watson) compiled for z27.ch

Girls by Moritz Wolf on Mixcloud

Side A
Titel Interpret
Girl Dreams Beck
When I Was A Young Girl Feist
Girl In a Coat Blitzen Trapper
Pretty Girl Ween
Young Girls Dan Sartain
Four Eyed Girl Rhett Miller
My ‚Lil Girl’s Straight From Heaven Moneybrother
Girl Is On My Mind The Black Keys
Under Estimate The Girl Kate Nash
Showgirl Pts 1 & 2 The Jon Spencer Blues Explosion
Taper Jean Girl Kings Of Leon
No You Girls Franz Ferdinand
10th Floor Ghost Girl Cibo Matto
Rich Girls Fitz And The Tantrums
Side B
Titel Interpret
The Other Girl George Barnett
Wannabe It-Girl Kutti MC
Dixon’s Girl Dessa
Girls Have More Fun Saul Williams
A Girl Like You Mexican Institute Of Sound
Video Girl FKA twigs
Bad Girls M.I.A.
Drunk Girls LCD Soundsystem
Drink Little Girl Maximilian Hecker
The Girl I Love Is Gone Jay Jay Johanson
Sunken Eyed Girl Mike Doughty
Stupid Girl Miss Li

Grottino-Leaks!

DJ Gösser @ Bistro Grottino

Anscheinend hat es sich in kürzester Zeit herumgesprochen, dass UrbanWolf keine Geheimnisse für sich behalten kann, oder besser gesagt, für die totale Transparenz steht. Haben wir uns doch letzte Woche entschieden, zusätzlich eine gesamte Liste der am Radio gespielten Songs online zu stellen.
Daneben versuchen wir schon seit Wochen DJ Gösser dazu zu bewegen, seine wunderbaren Sets, welche er uns jeden Sonntag im Bistro Grottino präsentiert, offen zu legen.

Leider bis zum heutigen Tag ohne Erfolg. – Allerdings wurde uns nun von unbekannter Quelle ein Dokument zugespielt, welches das Sonntags-Set vom 19. Juli 2015 beinhaltet! Dies ist insofern noch speziell interessant, da es sich bei diesem Set um eine Extended-Version handelte. Da wir der festen Überzeugung sind, dass dies richtig und für die Menschheit auch wichtig ist, haben wir uns dazu entschieden, die Playlist an dieser Stelle zu «lecken».

Natürlich haben wie die Playlist zusätzlich über Apple Music zusammengestellt und kann somit auch gestreamt werden. Es verstecken sich einige Platten die wir auch sehr zum Kauf empfehlen wollen.

Stream über Apple Music
DJ-Gösser-Grottino-Set vom Sonntag 17. Juli 2015
No.Interpret Titel
1José Gonzalez This Is How We Walk on the Moon
2Deerhoof Mirror Monster
3The Soundcarriers Somewhere to Land
4Broadcast Before We Begin
5Tune-Yards News
6Micachu Curly Teeth
7Vince Staples Lemme Know
8Cant Too Late; too Far
9Caribou Leave House
10Julia Holter Feel You
11Ducktails Surreal Exposure
12Stereolab The Ecstatic Static
13Sufjan Stevens Casimir Pulaski Day
14Stephen Malkmus Freeze the Saints
15Teenage Fanclub Time Stops
16Cake Meanwhile; Rick James
17Ariel Pink One Summer Night
18Larry Gus The Sun Plagues
19Beck Broken Train
20Toro y Moi Run Baby Run
21Van Dyke Parks Be Careful
22Lord Beginner General Election
23Lord Kitchener I Was There (at the Coronation)
24Slum Village Fall in Love
25Arrested Development Africa’s Inside Me
26The Internet Gabby
27Money Mark Pick up the Pieces
28Bibio haikuesque (when she laughs)
29Perfume Genius Learning
30TV on the Radio Keep Your Heart
31Blur Out of Time
32The Notwist Pilot
33Hymie’s Basement 21th Century Pop Song
34Frank Ocean Super Rich Kids
35Erlend Oye La prima estate
36Sandro Perri The Drums
37Why? Gemini (Birthday Song)
38Animal Collective Kids on Holiday
39Tirzah No Romance
40Grizzly Bear Knife
41Kurt Vile Wakin on a Pretty Day
42The Sea and Cake Down in the City
43Yo La Tengo Friday I’m in Love
44Bright Eyes Bowl of Oranges
45DJ Koze Das Wort
46Beirut Postcards from Italy
47Herman Dune Why Would that Hurt? (If You Never Loved Me)
48Sebadoh On Fire
49Erykah Badu Window Seat
50Hot Chip Alley Cats
51Sufjan Stevens The Only Thing
52Tocotronic Solidarität
53Lemonheads Let’s Just Laugh
54LCD Soundsystem All My Friends
55Calexico Alone Again Or
56Beastie Boys Instant Death

UrbanWolf – Episode 5

UrbanWolf – Episode 5

Dies war definitiv die «heisseste» Episode in der noch jungen Geschichte von UrbanWolf – die Radiosendung. Zwei Stunden mit aufgesetzten Kopfhörern bei einer Raumtemperatur von über 30 Grad! Doch es hat auch dieses Mal grossen Spass gemacht und wir boten hoffentlich ein der Jahreszeit entsprechendes, aber dennoch «cooles» Programm.

UrbanWolf – Episode 5 by Moritz Wolf on Mixcloud

Die Playlist der Sendung vom 18. Juli 2015
Song Interpret Album
International Broadcaster (feat. Roots Manuva & LSK) Lee „Scratch" Perry The Mighty Upsetter
Lourds DRC Music Kinshasa One Two
Calculator Micachu & The Shapes Jewellery
Himalayan Band Of Skulls Himalayan
Waiting Room Fugazi 13 Songs
Smack My Bitch Up Prodigy The Fat Of The Land
Dreams Beck Dreams
Summertime Erik Sumo My Rocky Mountain
The Rest Is Noise Jamie xx In Colour
Blume Einstürzende Neubauten Tabula Rasa
Survive It (DBridge Limbo Remix) Ghostpoet Survive It – EP
100mc4 Trickfinger Trickfinger
Bend Chet Faker Bend – Single
My Love Justin Timberlake Futuresex/Lovesex
Just One Second (Apex Remix) London Elektricity Syncopated City
Mommy Where's Daddy Red Hot Chilli Peppers Red Hot Chilli Peppers
Vienna Billy Joel The Stranger
Boom Jackie Boom Chick Paul Consalves Quartet Impressed 2 With Gilles Peterson
Locker Leak Holly Herndon Platform
Funknroll Princ & 3rd Eye Girl Plectrum Electrum
Pechmarie Judith Holofernes (feat. Mama Rosin) Ein Leichtes Schwert
Beauty Knows No Pain Frank Zappa You Can't Do This On
Multi-Love Unknown Mortal Orchestra Multi-Love
Fly Me To The Moon Helge Schneider I Break Together

Beck – Dreams

Beck (Hansen)

Gerade erst am vergangenen Sonntag, im Bistro Grottino, während des wöchentlichen Sets von DJ Grottino aka Benedikt Sartorius, liess uns Beck wiedermal ins Schwärmen kommen. Denn was dieser Musiker im Jahre 1996 uns um die Ohren schlug, betörte nachhaltig. Das Album «Odeley» war und bleibt ein Meilenstein des Pop.

Eine Platte, die uns und hoffentlich auch die Welt ein wenig veränderte.

Nun kommt da der neuste Song von Beck – Dreams! – Fast wie damals in den späten 1990er-Jahren, nur irgendwie ein wenig mehr Disco.

Lass uns tanzen!